Selecteer uw taal   

Schmetterlingsstiftung

Für Marjolein bedeutet die Arbeit der Schmetterlingsstiftung (Vlinderstichting) sehr viel. „Ich bin der Schmetterlingsstiftung wohlgesinnt, weil ich selbst alles kleine, scheinbar Unwichtige in der Natur liebe. Schmetterlinge, Nachtfalter, Motten, Raupen, Libellen und Wasserjungfern – was für ein Reichtum, überall um uns herum. Man sollte froh sein, wenn plötzlich ein Kleiner Heufalter vor einem aus dem Gras auffliegt, froh über den ersten Kleinen Fuchs oder Zitronenfalter im Frühling, und man sollte außer Rand und Band geraten, wenn man vollkommen unerwartet einen Schwalbenschwanz in seinem Garten landen sieht. Nach einiger Zeit achtet man auf Biotope, auf Wirtspflanzen, Raupen und Fraßspuren und langsam, aber sicher bekommt das „Genießen der Natur“ eine neue Dimension. Das Vorkommen bestimmter Sorten – und auch das Verschwinden von Sorten – ist ein Thermometer für die Qualität der Landschaft. Die Verbreitung dieser Erkenntnis erhöht das Interesse. Ein Hobby, das – je mehr man liest und entdeckt – immer spannender wird. Darum bin ich dankbar für die Arbeit der Schmetterlingsstiftung.“

 

Einloggen

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.
Meine E-Mail-Adresse:
Mein Passwort: (wachtwoord vergeten?)